Konferenzen im November: Teaching Economics in the 21st Century und 13. efas Jahrestagung

Wir möchten Euch auf zwei spannende Konferenzen aufmerksam machen die im November in Berlin stattfinden werden. In einem gewissen Umfang ist der Arbeitskreis in der Lage, interessierten Studierenden die Konferenzgebühren zu erstatten. Bitte schreibt uns dazu direkt an ( mail@plurale-oekonomik-hamburg.de ) oder kommt zu den wöchentlichen Treffen am Mittwoch 18.15Uhr VMP5 0077).

Joint Conference „Teaching Economics in the 21st century“

November 26-28, Berlin School of Economics and Law

The joint conference discusses the state of research and teaching in economics and the way forward. The focus of the conference is on pluralism of theories, methods, disciplines and teaching methods.

Robert Skidelsky of Jesus College, Sheila Dow of the University of Stirling and  Silja Graupe (Cusanus Hochschule) will deliver keynote speeches. The conference will include a panel discussion with Peter Bofinger (University of Würzburg) Ulrich Klüh (Sparkassen Finanzgruppe Hessen-Thüringen) and Hans-Jörg Herr (Berlin School of Economics and Law) on the status quo of teaching and textbooks at German-language universities.

Registration
Program 

 

13. efas-Jahrestagung

Am 19. und 20 November 2015 findet an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin die 13. efas-Jahrestagung zum Thema „Europa in der Krise – Zugänge und Ergebnisse der ökonomischen Geschlechterforschung“ statt. An den beiden Tagen soll es um die Frage gehen, welche Effekte die europäische Finanz- und Wirtschaftskrise auf die Geschlechtergerechtigkeit hat und inwieweit gleichstellungspolitisch hierauf zu reagieren ist. Wir freuen uns auf die Beiträge von Prof. em. Brigitte Young, PhD. (Universität Münster), Prof. Dr. Francesca Bettio (Università di Siena), Dr. Helene Schuberth (Oesterreichische Nationalbank), Prof. Dr. Camille Logeay (HTW Berlin) und Prof. Dr. Dorothea Schäfer (DIW Berlin). Anmeldung bitte per Email an efas-netzwerk@htw-berlin.de und das detaillierte Programm findet sich hier.

Programm zur Ringvorlesung Wirtschafts- und Finanzkrisen

Die Ringvorlesung beginnt am 29. Oktober und wird  jeweils Donnerstag stattfinden bis zum 14. Januar.

Uhrzeit: 18.15Uhr

Raum: Hörsaal B, Edmund-Siemers-Allee 1

Wählbar im freien Wahlbereich mit 3 Credit Points, Kurs: 22-10.900

(Ummelde- und Korrektur-Phase in STINE bis Do, 22.10.15, 13:00 Uhr)

programm

 

 Der Flyer zur Ringvorlesung zum Download.

Neue Ringvorlesung im Wintersemester: „Wirtschafts- und Finanzkrisen aus pluraler Perspektive“

Auch in diesem Wintersemester wird es eine spannende Ringvorlesung im B.Sc. VWL geben, welche im freien Wahlbereich mit 3 Credit Points wählbar sein wird.

Ihr findet den Kurs unter WiSe 15/16 > Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften > Fachbereich VWL > A. Bachelorstudiengänge > I. Volkswirtschaftslehre (B.Sc.) > freier Wahlbereich

Die ReferentInnen werden in Kürze bekannt gegeben!

Kurs:   22-10.900

Der Inhalt der Veranstaltung ist die Betrachtung von Krisenphänomen aus einer pluralen Perspektive. Dabei werden verschiedene Theorieströmungen beleuchtet und diese auf ihren Erklärungsgehalt kritisch überprüft. Berücksichtigung erhalten die postkeynesianische, österreichische und marxsche Ökonomik sowie interdisziplinäre, verhaltensökonomische und geschlechtsspezifische Ansätze.