Nachhaltigkeitslesekreis am 12.12.2018

Dieses Semester veranstaltet der Arbeitskreis Plurale Ökonomik wieder einen Lesekreis. Im Rhythmus von 2 Wochen werden wir uns treffen und gemeinsam Texte besprechen.
In diesem Semester werden wir uns mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftigen und dazu Texte aus unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie zum Beispiel
„Green Economy“, „Degrowth“ und „Climate Change“ lesen und diskutieren.
Das dritte Treffen findet am 12. Dezember um 18:15 Uhr im Von-Melle-Park 9 S 28 statt und diesmal geht es um das Thema „Governing the Commons“, das durch Elenor Ostrom bekannt wurde.

Zur Vorbereitung lesen wir folgende kurze Texte und empfehlen folgendes Video:

1. The Tragedy of the commons – Garett Hardin

2. Governing the commons – Elenor Ostrom

3. Sustainable Development and the tragedy of commons (Video)

The Debate about the (im-)possibility of governing the commons,
started with Hardin’s article and the famous metaphor of cattle on a
pasture and the herdsmen who inevitably will let too much cattle on it
to maximize their own gain. Ostrom gives theoretical and empirical
evidence that this does not have to be the case and local population
being very much capable of governing a common resource. We will
discuss the possibility of governing public goods as it is ever more
important in the era of climate change.

(If needed the groups will be split into German and English discussion
groups so everyone can participate!)

Hardin hat die Debatte über die (Un-)Möglichkeit frei verfügbare aber
begrenzte Güter sinnvoll zu bewirtschaften mit seiner Metapher der
Kuhherde auf der Alm und dem Problem, dass die Hirten diese immer
überweiden werden, um ihren eigenen Nutzen zu maximieren, begonnen.
Dagegen steht Ostroms theoretische und empirische Arbeit das dies eben
nicht unbedingt der Fall sein muss. Die lokale Bevölkerung vor Ort
kann sehr wohl selbst entscheiden und über ihre öffentlich nutzbaren
Güter verfügen. Wir werden über die Möglichkeit öffentliche Güter
sinnvoll zu verwalten diskutieren, ein Thema, das in Zeiten des Klima
Wandels aktueller denn je ist.

Wir laden alle Interessierte ein vorbei zu kommen, mit uns zu diskutieren und freuen uns, wenn viele ihre Ansichten in den Diskurs einbringen. Bei Fragen schreibt uns gerne über Facebook oder an mail@plurale-oekonomik-hamburg.de.