Adam Smith on Markets, Competition and Violations of Natural Liberty

Prof. Dr. Heinz D. Kurz (Karl-Franzens-Universität, Graz)

Heinz Kurz referiert über sein neuestes Papier zu Adam Smith: „Adam Smith on markets, competition and violations of natural liberty“, das in Kürze im Cambridge Journal of Economics erscheinen wird. 

Download Working Paper

Download des Videos bei lecture2go

Folien des Vortrages zum Download


Wir Danken Heinz Kurz für die Aufstockung unseres Readers in der WiWiBib mit 3 Büchern:
„Adam Smith für Jedermann“, „Geschichte des ökonomischen Denkens“, und „Die größten Ökonomen: Adam Smith“

 

 

11.12.14 Feministische Ökonomik

Mader, Katharina und Schultheiss, Jana (2011): „Feministische Ökonomie – Antworten auf die herrschenden Wirtschaftswissenschaften?“ PROKLA 41 (164), S. 405-422

Weiterführende Literatur

Maier, Friederike (2013), Feministische Ökonomie ist immer auch Kritik der herrschenden Wirtschaftstheorien. In: Feministische Studien, Jg. 31, Heft 1, Mai 2013, S. 131-135

08.01.15 Finanzialisierung

Lapavitsas, C. (2008): Financialised Capitalism: Crisis and Financial Expropriation. Historical Materialism 17 (2009) 114–14
Textzugriff mit Stabi Ausweis über elektronische Zeitschriften

Weiterführende Literatur

Eine postkeynesianische Analyse zur Finanzialisierung von Engelbert Stockhammer

 

21.11.14 Marx’sche Ökonomik

Heinrich Michael (2010): Kapitalismus, Krise und Kritik. Zum analytischen Potenzial der Marxschen Theorie, in: Bude, Heinz u.a. (Hrsg.), Marx, ein toter Hund? Hamburg: VSA-Verlag 2010, S.124-148.

Weiterführende Literatur

Heinrich, M. (2001): Monetäre Werttheorie. Geld und Krise bei MarxPROKLA 123, 31.Jg., Nr. 2, S.151-176

Eine etwas längere Einführung bietet:

Heinrich, Michael (2013): Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung, Stuttgart: Schmetterling Verlag,  (11. Auflage)

06.11.14 Dogmengeschichte

Blaug, Mark (2001): No History of Ideas, Please, We’re Economists,
Journal of Economic Perspectives, 15(1), pp. 145–64

Weiterführende Literatur

Einen zusammenfassenden Überblick über die Dogmengeschichte bietet

Kurz, H. D. (2013): Geschichte des ökonomischen Denkens, Beck Verlag. Inhaltsverzeichnis

13.11.14 Ökologische Ökonomik

Englischer Vortrag von Peter A. Victor „Managing without growth – Slower by design, not by Disaster“

Englischer Vortrag von Ida Sognnaes über ökologische Ökonomik bei den Cambridge Society for Economic Pluralism’s Paper 0 series

Spash, C.L., Kerschner, C. (2103):  Ecological Economics, Societal Transformation and Climate Change

Weiterrührende Literatur

Kallis, G., C. Kerschner, et al. (2012). “The economics of degrowth.” Ecological Economics 84(0): 172-180

Christian Kerschner, Christina Prell, Kuishuang Feng, Klaus Hubacek, Economic vulnerability to Peak Oil, Global Environmental Change, Volume 23, Issue 6, December 2013, Pages 1424-1433


Bounded rationality: The two Cultures

Dr. Konstantinos Katsikopoulos (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin)

Diese Vorlesung gibt einen knappen Überblick über die wichtigsten
Themen der Verhaltensökonomik. Diese befasst sich mit der Frage der Rationalität von Entscheidungen
und der Bedeutung von sozialen Präferenzen, von Affekten und von Willensstärke für ökonomische
Entscheidungen. Außerdem spielt die Methode der ökonomischen Experimente für die Verhaltensökonomik eine wichtige Rolle.

Video zum Download bei Lecture2Go

Die Folien den Vortrags zum Download

Warum Pluralismus? Status Quo der Ökonomik und die wissenschaftstheoretische Notwenigkeit von Pluralität

Dr. Jakob Kapeller (Universität Linz)

Zur Person:

Jakob Kapeller arbeitet als Philosoph und Ökonom am Institut für Philosophie und Wissenschaftstheorie der Universität Linz. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Ökonomische und Politische Ideen(-geschichte), Wissenschaftstheorie der Sozialwissenschaften, Heterodoxe Ökonomie und Ökonomischer Wandel. Speziell hat er sich mit den wissenschaftstheoretischen Grundlagen neoklassischer Ökonomie und der Frage pluralistischer Forschungsstrategien befasst.

Video zum Download bei Lecture2Go

Die Folien des Vortrags zum Download

Ringvorlesung „Plurale Ökonomik“ 2014/2015

screenshot flyer

Das Semester geht wieder los und damit auch
die von uns organisierte Ringvorlesung „Plurale Ökonomik. 11 Gastdozent_innen werden bei der Ringvorlesung einen Einblick in die plurale Paradigmenvielfalt der Volkswirtschaftslehre geben. Die Ringvorlesung wird mit einer Podiumsdiskussion über die Notwendigkeit der Veränderung von Lehre und Forschung in der volkswirtschaftlichen Profession beendet werden.

Die Poster und Flyer sind jetzt in den Druck gegangen. Es kann los gehen!

Flyer Ringvorlesung 2014/15

In Kürze erscheinen auf unserer Website auch weitere Tipps zu begleitender Literatur, sowie alle Termine der Ringvorlesung im digitalen .ical Format.

Videoaufnahmen der Vorträge der Ringvorlesung bei Lecture2Go

Weitere Informationen zur Ringvorlesung

Die Veranstaltungen der Ringvorlesung

 

 

Wir danken dem Universitätkolleg der Universität Hamburg für die finanzielle Unterstützung.